Was wissen wir schon!?

14. 26. Workshop des AK Gewaltordnungen am 14. November 2014 in Bremen

Wissen über Gewalt- und Interventionskontexte ist für staatliche wie nicht-staatliche

Was wissen wir schon!? – Gewalt, Ordnung und Wissen in der Weltgesellschaft

(Gewalt-)Akteure, internationale und zivilgesellschaftliche Organisationen sowie lokale Entscheidungsträger_innen von zentraler Bedeutung, um informiert politische Ent­schei­dungen bezüglich Krieg und Frieden zu treffen. Einige Wissensproduzenten wie (inter­na­tionale) Think Tanks, Menschenrechts-NGOs oder Nachrichtendienste stechen als Wis­sens­produzenten hervor; aber auch UN-Peacekeeper, die Polizei und eben auch Wis­sen­schaftler_innen stellen entsprechendes Wissen bereit. Allerdings fließt nicht jedes produzierte Wissen in politische Entscheidungen ein. Der Prozess der Wissens­pro­duk­tion, -diffusion und -trans­for­ma­tion sowie die mit ihnen ein­her­gehen­den Prak­ti­ken als wesentliche Voraussetzungen und Bedingungen für politische Entscheidungen über die Etablierung und Aufrechterhaltung von Ordnungen der Gewalt sowie über inter­nationale Interventionen war lange ein wenig erforschter Bereich, der aber mittlerweile zunehmend Interesse erfährt. Deshalb wollen wir das AK-Treffen zum Anlass nehmen, bisherige Befunde in diesem Themenkomplex zusammenzutragen und kritisch zu diskutieren und interessante Fragen künftiger Forschung zu identifizieren.

Programm: Programm AK-Treffen Herbst 2014

Plakat: Was wissen wir schon-Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.